Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Aktuelles aus dem Bezirk Rohrbach

  • Hilfeleistung bei Großschadensfällen

  • Grundlehrgang im Bezirk Rohrbach

Aktuelle Einsätze in ro

Friedenslichtübergabe in St. Florian

HAW Tobias Sonnleitner,

Am Donnerstag den 17. Dezember 2020 fand in der Stiftsbasilika St. Florian eine kleine Messfeier statt. Bei dieser gemeinsamen Feier wurde das Friedenslicht an die 18. Feuerwehrbezirke verteilt.

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen bzgl. der Corona Maßnahmen fand diese Feier im kleineren Rahmen statt. Aus jedem Bezirk nahm eine kleine Abordnung an dieser Feierlichkeit teil. Für den Bezirk Rohrbach nahmen Jugendfeuerwehr-Mitglied Alina Plöderl von der Freiwilligen Feuerwehr Schlägl und Jugendbetreuer Daniel Plöderl von der Freiwilligen Feuerwehr Aigen im Mühlkreis, sowie Bezirks-Feuerwehrkommandant Sepp Bröderbauer an dieser Veranstaltung teil. Alina durfte in der Stiftskirche das Friedenslicht stellvertretend für die Feuerwehren im Bezirk in Empfang nehmen. Gestaltet wurde die Feier von Generalabt Probst Johann Holzinger und Landes-Feuerwehrkurat Adolf Trawöger sowie Bläsern der Feuerwehrmusik Windhaag bei Freistadt.

Bereits am Samstag den 19. Dezember kann beim Feuerwehrhaus Aigen im Mühlkreis und bei Bezirks-Feuerwehrkommandant Sepp Bröderbauer, Atzesberg 5, 4121 Altenfelden das Friedenslicht abgeholt werden.

Ein herausforderndes Jahr für die Feuerwehren Oberösterreichs
Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer nutzte bei seiner Ansprache die Gelegenheit, um den Feuerwehren für ihre Leistungen in dieser besonderen Zeit zu danken: "Vieles war sehr herausfordernd für das gesamte Feuerwehrwesen in Oberösterreich. Umso wichtiger ist es, auf dem mühevollen Weg zurück in eine Normalität die Kameradschaft in den Feuerwehren im kommenden Jahr 2021 besonders hoch zu halten."

Das Licht ist stärker als das Virus
Für die Einsatzorganisationen brachte das Jahr 2020 mit der Covid-19-Pandemie enorme Herausforderungen, weshalb durch die Verteilung des Friedenslichtes durch die Feuerwehrjugend gerade heuer ein besonderes Zeichen gesetzt wird. Mit der Verbreitung des Friedenslichtes in die Bezirke und Gemeinden trotz der Einschränkungen wird sinnbildlich gezeigt, dass die Hilfeleistung der Feuerwehren in unserm Bundesland sichergestellt ist - 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche - auch in dieser besonderen Zeit!

Fotos: (C) Hermann Kollinger